Oldenburg Umbruch Stufe drei: Erneut verlassen mehrere Leistungsträgerinnen den VfL Oldenburg, erneut ist es an Trainer Niels Bötel, Lücken zu füllen und ein bundesligataugliches Team zu formen. Kann er das schaffen?

In Malene Staal und Kristina Logvin gehen zwei gestandene Bundesliga-Spielerinnen, die im Rückraum oft Impulse setzen konnten. Noch schwerer wiegen der Weggang von Spielgestalterin Myrthe Schoenaker und Helena Mikkelsen, die mit harten Würfen aus der zweiten Reihe stets gefährlich ist. Vor allem der Rückraum wird im Sommer deshalb Bötels Baustelle sein.

Kathrin Pichlmeier hat bereits erkennen lassen, dass sie Schoenakers Aufgabe als Lenkerin im Rückraum übernehmen könnte. Toni Reinemann hat bundesligareife Leistungen gezeigt. Der VfL muss für den Rückraum aber noch mehrere Spielerinnen verpflichten, um einen schlagkräftigen Kader aufzubieten.

Und die muss Bötel in das gut funktionierende Team einbauen. Diese Aufgabe ist ihm schon mehrmals gelungen. Das Fehlen der Stützen Schoenaker und Mikkelsen stellt Baumeister Bötel aber schon wieder vor eine harte Aufgabe.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.