Lohne Benno Dräger ist jetzt Ehrenbürger der Stadt Lohne. In einem Festakt erhielt der Vorsitzende des Heimatvereins und ehrenamtliche Leiter des Industriemuseums Lohne die Ernennungsurkunde aus den Händen von Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer. „Mit seinem langjährigen, vielfältigen und großartigen ehrenamtlichen Engagement hat Benno Dräger zur guten Entwicklung unserer Stadt und auch zur hohen Lebensqualität in Lohne beigetragen“, erklärte Gerdesmeyer im Ratssaal.

Dräger ist Lohnes vierter Ehrenbürger. Vor ihm wurde den ehemaligen Bürgermeistern Helmut Göttke-Krogmann (verstorben 2008), Hans Diekmann und Hans Georg Niesel diese höchste Auszeichnung zuteil. Die Ernennung ist die höchste Würdigung, die eine Kommune erteilen kann. Ausgesprochen wird die Ehrenbürgerwürde durch den Rat.

Dräger ist Lohnes Heimatforscher Nummer eins. Als Vorsitzende des Heimatvereins Lohne, den er seit 1994 anführt, und als Vorsitzender des Trägervereins des Industriemuseums (seit 2002) erforscht und präsentiert Dräger die Vergangenheit der Stadt und Region. „Durch zahlreiche Publikationen, Ausstellungen und Projekte hat er dazu beigetragen, dass Lohner Geschichte nicht verloren geht, sondern für nachfolgende Generationen erhalten bleibt“, so Gerdesmeyer.

Der 70-jährige pensionierte Gymnasiallehrer habe aber gleichzeitig auch immer den Blick nach vorne gerichtet und Heimatkunde modern interpretiert. Unter Drägers Regie wuchs die Zahl der Mitglieder im Heimatverein von 400 auf mehr als 2000. Der Verein gehört damit neben dem TuS Blau-Weiß Lohne und dem Schützenverein zu den größten Clubs der Stadt.

Für das im Jahr 2000 neu errichtete Industriemuseum am Bahnhof leistete Dräger ehrenamtlich Pionierarbeit und trat 2002 als Vorsitzender in die Fußstapfen des ersten Lohner Ehrenbürgers Helmut Göttke-Krogmann. „Unter Benno Dräger steht das Industriemuseum für Offenheit und Zukunftsorientiertheit und nicht für einen nach innen gerichteten Begriff von Heimat“, sagte Professor Dr. Uwe Meiners, designierter Präsident der Oldenburgischen Landschaft.

Lohnes ehemaliger Bürgermeister Hans Georg Niesel hob in seinem Grußwort Drägers Verdienste im Kulturleben der Stadt hervor und würdige auch sein Engagement für die Galerie Luzie Uptmoor, die an das Industriemuseum angeschlossen ist.

Benno Dräger bedankte sich bei seinen vielen Mitstreitern in Vereinen und Institutionen. Der 70-Jährige dankte dafür, dass er seine Leidenschaft für Regionalgeschichte in viele Projekte hat einbringen können. Und seiner Familie, allen voran Ehefrau Sabine, dankte er dafür, stets Verständnis für sein ehrenamtlichen Engagement zu haben.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.