Lohne Jeden Monat ein Bonus für die Mitarbeiter von Lohner Betrieben zum Einkaufen im örtlichen Handel – das ist die Idee einer neuen Guthaben-Karte, die die Wildeshauser Firma Benity in Kooperation mit Lohner Händlern, Dienstleistern und Unternehmen plant. Die Stadt Lohne und das HGV Citymarketing „Gans und gar“ Lohne unterstützen das Projekt.

„Wir wollen damit auf der einen Seite die Arbeitgeber darin unterstützen, attraktiv für ihre Mitarbeiter zu sein und so dem Fachkräfte-Mangel entgegenzuwirken. Auf der anderen Seite wollen wir den stationären Handel stärken“, erläutert Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer das Engagement der Stadt.

Wie das genau funktioniert, ergänzt Nicole Rösener vom HGV Citymarketing: „Die Arbeitgeber können mit der Bonus-Karte ihre Mitarbeiter jeden Monat steuerfrei mit bis zu 44 Euro zusätzlich belohnen – allerdings wird dieses Geld nicht auf das Konto geladen, sondern einer personalisierten Scheckkarte gutgeschrieben, mit der – wie bei unserem Lohner Gutschein – in teilnehmenden Geschäften, bei Dienstleistern und in der Gastronomie bezahlt werden kann.“

Bis die erste Karte zum Einsatz kommt, ist allerdings noch einige Vorarbeit zu leisten. Denn zunächst heißt es für die Benity: Unternehmen akquirieren, die die Karte ihren Mitarbeitern zugute kommen lassen wollen, und auf Händlerseite Akzeptanzpartner zu finden. „Wir haben das bereits im Vorstand und mit unseren Mitgliedern thematisiert. Da gab es eine breite Zustimmung und großes Interesse“, erzählt Rösener.

Den Unternehmern wollen Karsten Poppe und Lars Eckhoff von der Benity GmbH in den kommenden Wochen einen Antrittsbesuch abstatten. Am Montag, 7. Mai, um 19 Uhr soll ihnen das Bonus-System aber zunächst bei einem Infoabend im Ratssaal vorgestellt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Für die Arbeitgeber ist das eine smarte Möglichkeit, ihren Mitarbeitern ein bisschen mehr Geld zu gönnen – ohne große Mehrkosten für sie. Denn der Bonus – maximal 44 Euro pro Monat – ist steuer- und sozialversicherungsfrei. Man kennt das von anderen Systemen, den Fitness-Programmen Hansefit und Qualitrain zum Beispiel“, sagt Eckhoff. Gleichzeitig unterstützen die Arbeitgeber den Handel vor Ort. „Und das liegt ja in ihrem ureigenen Interesse. Denn eine funktionierende Innenstadt ist wichtig, um neue Mitarbeiter zu gewinnen.“

Auch dem Niedersächsische Wirtschaftsministerium, der IHK Niedersachsen und dem Genossenschaftsverband Weser-Ems gefällt das Konzept. Sie zeichneten die Idee der Bonus-Karte im Herbst 2017 mit einem Preis beim Stadtmarketing-Wettbewerb „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“ aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.