LöNINGEN Das nennt man professionell: Eigens aus seinem Studienort Kassel war Garrels Topläufer Jens Nerkamp angereist, um am Sonntag bei der 35. Auflage des Löninger Nikolauscrosslaufs zu starten. Schließlich geht auf dem Rundkurs an der Ringstraße am 5. März 2011 die Deutsche Crosslaufmeisterschaft über die Bühne.

Konkurrenzlos lief der 21-Jährige den Sieg über die Langstrecke (8800 Meter) heraus (31:14 Minuten). Als Zweiter hatte Michael Meincke vom VfL Oldenburg über fünf Minuten Rückstand (36:28 Minuten). Dritter wurde der Werlter Klaus Hanekamp (36:45 Minuten).

„Ich weiß nicht, ob mir die Strecke wirklich liegt. Mir ist es lieber, wenn ich unterwegs so richtig rackern muss“, sagte Nerkamp.

Bei den Frauen, die ebenfalls 8800 Meter zu absolvieren hatten, sicherte sich Lokalmatadorin Antonia Beyer Platz zwei. In der Zeit von 39:49 Minuten musste die Gattin von Organisator Armin Beyer nur der Mönchengladbacherin Katja Kanditt (39:10 Minuten) den Vortritt lassen. Dritte wurde Claudia Wahls (Waldschleicher Lohne, 40:36 Minuten). Rang vier ging an Susanne Fröhlking vom BV Garrel (41:39 Minuten).

Abermals eine Klasse für sich waren die Schwestern Lotta und Lea Meyer vom gastgebenden VfL Löningen. Zunächst hängte D-Schülerin Lotta ihre Konkurrentinnen über die Distanz von 830 Metern deutlich ab. Sie gewann in der Zeit von 3:21 Minuten. Die Wertung der W8-Schülerinnen ging an ihre Vereinskameradin Carla Wachinger (3:37 Minuten).

Lea traf bei den A-Schülerinnen (2310 Meter) auf bärenstarke Konkurrenz. Auch die Brinkumerin Malyzia Vömel und Ines Zimmermann (LG Hannover) zählen zur deutschen Spitze. Am Ende siegte Löningens Aushängeschild in der Zeit von 8:25 Minuten mit exakt drei Sekunden Vorsprung vor Vömel. Zimmermann wurde Dritte (8:35 Minuten).

Das packendste Rennen des Tages sahen die Zuschauer in der Konkurrenz der A-Schüler über 2310 Meter. Garrels Top-Talent Andreas Hülskamp traf auf seinen Dauerrivalen Yannik Burger (SV Rosche) und Fynn Timm (LG Nordheide). Nach etwa einem Drittel der Distanz schloss Hülskamp zum führenden Timm auf. Dann setzten sich beide immer weiter vom Feld ab. Im Finish hatte Timm dann etwas mehr Reserven und entschied das Duell in der Zeit von 7:28 Minuten mit einem Vorsprung von vier Sekunden für sich.

Einen starken Eindruck an der Ringstraße hinterließ auch Marius Hüpel (Osnabrücker Turnerbund). Der A-Jugendliche spulte im gemeinsamen Rennen mit den B-Jugendlichen seine Runden über die Distanz von 4360 Metern konstant schnell ab und gewann in 14:22 Minuten. Nach einer Aufholjagd ging der zweite Platz an Tilmann Petersen (MTV Pattensen, 14:32 Minuten). Gage-Alexander Kukuck aus Wunstorf, der sich zunächst an Hüpel gehängt hatte, musste dem hohen Tempo Tribut zollen und wurde in der Endabrechnung Vierter. Für Löningens Lokalmatador Steffen Brümmer blieb Gesamtplatz fünf (14:56 Minuten).

„Ich hatte gehofft, dass mehr als 180 Starter die Chance zur Generalprobe nutzen würden. Aber jetzt freuen wir uns auf die DM“, sagte Löningens Macher Armin Beyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.