Löningen Weiter ungebremster Beliebtheit erfreut sich beim Löninger „Remmers-Hasetal-Marathon“ die Staffelkonkurrenz. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen gingen am Sonnabend 82 Quartetts an den Start. Die gemischte Osnabrücker Formkation „Olympiasieger 2020“ um die siebenfache deutsche Meisterin Jutta Karsch und Sohn Dustin holte sich in der Zeit von 2:30,05 Stunden den Gesamtsieg.

Mit gut zwei Minuten Rückstand (2:32,14 Stunden) wurde die Startgemeinschaft Garrel-Molbergen in der Besetzung Andre Grafe, Tomas Miller, Nils Meiners und Michael Majewski als Gesamtzweite Sieger bei den Männer-Staffeln. Platz drei in der Gesamtwertung ging ins Emsland. „Haren Leichtathletik I“ beendete die 42,195 Kilometer nach 2:37,11 Stunden.

In der Frauen-Konkurrenz schafften es die vier Löninger Lokalmatadorinnen Catrin Berssenbrügge, Rita Schulte, Tanja Gößling und Monika Meyer unter dem Namen „Löninger Laufmasche“ in der Zeit von 3:27,45 Stunden als drittplatziertes Quartett aufs Siegerpodium.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.