Lindern Zum jüngsten Blutspendetermin der DRK- Bereitschaft Lindern kamen 204 Frauen und Männer in das Schulzentrum. Besonders erfreut zeigten sich die Verantwortlichen über eine stattliche Anzahl von zwölf Erstspendern und über die Teilnehmer, die regelmäßig an den Blutspenden teilnehmen. So krempelten das Blutentnahme-Team und die Spender in der Aula die Ärmel hoch, um Menschen, die in den Krankenhäusern Bluttransfusionen benötigen, zu helfen. Zwei Blutentnahmeteams sorgten wieder für einen schnellen und reibungslosen Ablauf.

Ludger Koopmann aus Großenging kam an diesem Tag zur 75. Spende. Er wurde von den Rote-Kreuz-Verantwortlichen Jutta Göddeker und Heinz Robben besonders ausgezeichnet.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gab es den Imbiss zum Mitnehmen. Die Bereitschaftsführerin Ilona Schmidt sowie die Verantwortlichen des Blutspendtermins bedankten sich bei allen Spendern, die trotz Wartezeiten und unter den Corona-Bedingungen zu dem Termin gekommen waren.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.