Frage: Ein Brautkleid ist schöner als das andere. Welche Trends sind in der kommenden Saison angesagt?

Ude Havekost: Ganz stark vertreten ist der Boho-Style. Dieser war zwar auch schon in den vergangenen Jahren tonangebend, in der kommenden Saison jedoch noch etwas mehr. Ohnehin steht dieser Look für eine gewisse Leichtigkeit, dieses Jahr allerdings mit einem viel intensiveren Brautgefühl. Femininer und verspielter wirkt das Ganze, hervorgerufen durch noch leichtere, fließende Stoffe. Was bleibt, sind Transparenz, Cut outs und filigrane Spitze. Bei den Ärmeln setzen lange Varianten neue Akzente. Farblich weiterhin sehr beliebt sind Ivory, Blush und Nude – was das strahlende Aussehen der Braut zusätzlich unterstreicht.

Frage: Jede Braut ist einzigartig. Wie findet sie heraus, welches Kleid am besten ihren Typ unterstreicht?

Ude Havekost: Im erfahrenen Brautmodenfachgeschäft gibt es dazu kompetente Unterstützung. Wir erleben es beispielsweise immer wieder, dass die Braut vorab eine Wahl getroffen hat – oftmals beeinflusst durch das Internet. Nicht immer ist dieses Wunschkleid, das ja zumeist nicht einmal anprobiert worden ist, dann auch wirklich typgerecht. Hier sind wir gefordert, fachgerecht zu beraten.

Frage: Wie viel Zeit sollte die Braut im Brautmodenfachgeschäft einplanen?

Ude Havekost: Was viele Bräute nicht wissen: Die aktuellen Kollektionen werden nur einmal im Jahr ausgeliefert, nämlich im Oktober. Sie sollten also frühzeitig einen Beratungstermin vereinbaren. Allein die Lieferzeit des Wunschkleides beträgt vier bis sechs Monate. Für eine gute Beratung im Fachgeschäft sollte sie eineinhalb bis zwei Stunden einplanen.

Frage: Eine vertraute Begleitung kann der Braut bei der Entscheidung sicher behilflich sein, oder?

Ude Havekost: Hier kann man sagen: Viel ist nicht immer gut. Jede Braut hat ihre eigene Meinung, wenn noch fünf andere Meinungen dazu kommen, kann es manchmal sehr schwierig werden, das perfekte Kleid auszuwählen. Sie sollte daher nur die für sie wichtigsten Personen zum Termin mitnehmen. Meiner Meinung nach sollten es nicht mehr als drei Begleiterinnen sein, sei es die Mutter, die Schwester oder die beste Freundin. Das wird der Braut bei der Entscheidung sicher helfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.