Betrifft: „Freiheit denken“, Kommentar von Alexander Will zum Mauerfall vor 30 Jahren, Meinung, 9. November

Dieser Kommentar beinhaltet alles, was es zu diesem Ereignis zu sagen gibt. Mir geht es ohnehin auf den Keks, wenn von Ostdeutschen, nach dem Motto, in der DDR war nicht alles schlecht – genannt sind die Gründe von Herrn Will – nachgeweint wird.

Ähnliche „Dumpfbackentöne“ gibt es von ewig Gestrigen, die das Hitlerregime nicht grundsätzlich verurteilen, denn es gab wenig Arbeitslose und es wurden Autobahnen gebaut.

Als eine Frechheit und Unverfrorenheit empfand ich die Feststellung von Gregor Gysi, anlässlich der Aussprache im Deutschen Bundestag zum 30. Jahrestag Mauerfall, die DDR war kein „Unrechtsstaat“. Dieser Herr, in seiner Partei teilen sicher mehrere seine Meinung, sagen es nur nicht so laut, gehört eigentlich nicht in den Bundestag, ebenso wie die AfD.

Aber, der Bürger hat gewählt und Demokratie läuft eben so!

Klaus Baumgart Brake

Dieser Kommentar erfüllt alle Erwartungen, die man an seinen Autor nur stellen kann. Auch das Ergebnis von 30 Jahren Einheit. Ich nehme nur die Behauptung vom schleichenden „Geschichtsrevisionismus“ gegenüber Menschen, die offensichtlich die Entstehung der DDR und die Zeit des Kalten Krieges besser verstehen, ohne sie jedoch wiederhaben zu wollen. Es sei nur daran erinnert, dass die Gruppen, die damals in Leipzig, Plauen oder Berlin auf die Straße gingen und letztendlich die Mauer zum Einsturz brachten, nicht die Vereinigung oder den Beitritt zur Bundesrepublik wollten, sondern eine veränderte DDR, mit mehr Demokratie, mehr Reise-, Presse- und Versammlungsfreiheit, mehr Lebensstandard und weniger Diktat durch eine Partei.

Franz Tallowitz Saterland

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.