Steuerzahler wird belastet

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten
Betrifft: „Einbruchserie: Prozess geplatzt – Landgericht Oldenburg: Schöffe krank – Angeklagter bald frei?“, Titelseite, 21. August

Der Abbruch des Prozesses hätte vermieden werden können, wenn die Strafkammer gemäß Paragraf 192 Gerichtsverfassungsgesetz mindestens einen Ergänzungsschöffen bestellt hätte. Der hätte den Platz seines erkrankten Kollegen eingenommen und die Verhandlung wäre fortgesetzt worden. Dass diese Vorsichtsmaßnahme bei einem derart umfangreichen Mammutprozess nicht, wie üblich, getroffen wurde, ist völlig unverständlich und nicht nachvollziehbar. Die durch dieses Versäumnis entstandenen Kosten fallen natürlich dem Steuerzahler zur Last. (...)

Peter Johnsen
Dötlingen

Das könnte Sie auch interessieren