„Oettinger: Keine Atom-Debatte in Europa“, Niedersachsen, 8. April und weitere Berichterstattung zum Thema Atomkraft

(...) Die Frage lautet doch nicht: Atomkraft ja oder nein, sondern Atomkraft wie. Jeder weiß, dass die heutige Kernspaltung mit riesigen Problemen behaftet ist (Müll, GAU-Gefahr etc.).

Dabei gibt es seit über 20 Jahren eine in Deutschland entwickelte Atomenergiegewinnung ohne GAU-Gefahr, ohne Problemmüll, keine Überlandleitungen wegen dezentraler Bauweise (ausreichend Vorräte); die sogenannten Kugelbettreaktoren auf Thoriumbasis. Offensichtlich von der Politik nicht gewollt. Der unwissende Bürger lässt sich ja mit der „Atom-Angst“ so schön einfach manipulieren und steuern (Wahlen, Steuern, Stromabgaben etc.). Dieses Spiel mit der Angst ist beklemmend!

Übrigens, die Chinesen bauen diesen „deutschen“ Meiler! Noch Fragen?

Dr. Axel Helmich, Bad Zwischenahn

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.