LEMWERDER LEMWERDER - Als Mahnmale stehen seit gestern sechs Stelen an verschiedenen Orten in der Gemeinde Lemwerder, die an bedeutende Ereignisse erinnern. In fünf Monaten schufen Jugendliche unterschiedlicher Konfessionen aus Ton die Elemente für die 1,90 bis zwei Meter hohen Stelen. Diese wurden glasiert und gebrannt, so dass sie jetzt von Heino Krapp und dem Kirchenältesten Werner Ley zusammengebaut werden konnten.

Die runden Elemente, die über ein im Boden fest einbetoniertes Rohr gestülpt sind, wurden mit einer elastischen Kautschuk-Silikon-Masse verklebt, die der Stele Halt und Stabilität verleiht. Als Abschluss erhielt die Stele einen Deckel, der das Eindringen von Wasser verhindern soll.

Das Mahnmal, das an die katastrophale Entscheidung der Dasa-Geschäftsführung – sie wollte 1993 das Flugzeugwerk in Lemwerder schließen – erinnert, steht auf dem gemeindeeigenen Gelände vor dem Tor zum ASL-Gelände. Auf dem obersten Element dieser Stele wird an das Mahnfeuer erinnert, das während des Arbeitskampfes über neun Monate brannte. Weitere Abschnitte thematisieren den Flugzeugbau.

Noch nicht fertigt ist die siebte Stele, die das Thema Integration behandelt. Hier soll all den Menschen, die aus der ganzen Welt nach Lemwerder gekommen sind und in der Gemeinde eine neue Heimat gefunden haben, ein Denkmal gesetzt werden. Die Elemente dieser Stele wurden von Jugendlichen muslimischen Glaubens modelliert. Anlässlich des Deutsch-Türkischen Kulturfestes am 24. und 25. Juni soll die Stele dann an der Begegnungsstätte ihren endgültigen Platz erhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.