Lemwerder An diesem Wochenende bestimmt der Hallenfußball das sportliche Geschehen in Lemwerder: Der 32. Bremen-Nord-Cup wird an zwei Tagen zahlreiche Zuschauer in die Ernst-Rodiek-Halle locken. Die Qualifikation beginnt am Samstagmorgen um 10 Uhr, die Hauptrunde wird am Sonntag um 10 Uhr angepfiffen. Der Eintritt ist frei – „wie immer“, sagt Norman Stamer, sportlicher Leiter des SV Lemwerder.

Er freut sich, dass mit dem SV Hemelingen und dem BSC Hastedt in diesem Jahr gleich zwei Bremen-Ligisten ihre Visitenkarte abgeben. Logisch, dass diese Teams die Bürde des Favoriten schleppen müssen. „Aber auch der SV Grohn und der SV Türkspor sind in der Halle nicht zu unterschätzen“, meint Stamer.

Drei Mannschaften sind für die Hauptrunde gesetzt: der gastgebende SV Lemwerder und der SV Grohn in Gruppe A sowie der SV Türkspor Bremen in Gruppe B. Die anderen Teams müssen sich durch die Qualifikationsrunde kämpfen.

Bremen-Nord-Cup

Die bisherigen Turniersieger

1992 Neurönnebecker TV

1993 SG Aumund-Vegesack

1994 1.FC Neuenkirchen

1995 Lüssumer TV

1996 SV Grohn

1997 Blumenthaler SV

1998 Blumenthaler SV

1999 BTS Neustadt

2000 TSV Lesum-Burgdamm

2001 BTS Neustadt

2002 SV Türkspor

2003 SV Grohn

2004 SV Grohn

2005 Blumenthaler SV

2006 Blumenthaler SV

2007 SV Grohn

2008 SV Lemwerder

2009 Blumenthaler SV

2010 Blumenthaler SV

2011 Blumenthaler SV

2012 SV Lemwerder

2013 Blumenthaler SV

2014 nicht ausgespielt wegen des Hallenbrands

2015 Blumenthaler SV

2016 OT Bremen

2017 SV Lemwerder

2018 SV Grohn

2019 BSC Hastedt

In der ersten Gruppe spielen Vatan Spor, BSC Hastedt, FC Burg, TSV Farge und SV Beckedorf. Die zweite Gruppe bilden Eintracht Aumund, die U 19 des Bremer SV, die SG Findorff, der Habenhauser FV II und die SpVgg Berne.

In der dritten Qualifikationsgruppe stehen sich die U 19 des SV Lemwerder, TS Woltmershausen, CF Viktoria Bremen, der TSV Lesum und der TSV Hasenbüren gegenüber. In der vierten Gruppe spielen der FC Roland, der SV Hemelingen, Tur Abdin Delmenhorst, der Blumenthaler SV II und der TV Walle.

Zum Rahmenprogramm zählt erstmals ein E-Soccer-Turnier. „Wir wollten etwas Neues anbieten“, sagt Stamer. Jeweils zwei Spieler eines Teams spielen an der Milchbar die Fußball-Simulation Fifa 20 jeweils zwei Mal vier Minuten gegeneinander. Am Sonntag gibt es zudem um 16.20 Uhr ein Einlagespiel in Gedenken an den 2009 verstorbenen ehemaligen Lemwerderaner Trainer Heiko Schröder zwischen dem Lüssumer TV und dem SV Lemwerder. In den Teams stehen Spieler, die unter Schröder gespielt haben. Die Lemwerdaner Mannschaft wird von Gerd Kuhn betreut, der damals Co-Trainer war.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.