Bremen /Lemwerder Die Fußballer des SV Lemwerder haben am Sonntag beim SV Türkspor Bremen zwar mit 1:4 (0:2) verloren, ihre Haut aber teuer verkauft. Die Lemwerderaner waren als Tabellenschlusslicht der Landesliga Bremen und klarer Außenseiter in das Duell mit dem Tabellenzweiten gegangen.

Trotzdem starteten die Gäste gut: „In der ersten 30 Minuten war alles offen“, sagte SVL-Coach Edu Yakan. Die Gäste verbuchten durch Frank Osei Junior und Florian Radzun zwei hochkarätige Chancen, die sie aber vergaben. Dann netzte Yasin Chaaban (30.) zum 1:0 für die Gastgeber. „Bis dahin haben wir keine Möglichkeiten zugelassen“, sagte Yakan. Doch nach der ersten vielversprechenden Aktion der Gastgeber klingelte es im Lemwerderaner Tor. „Der Treffer kam aus dem Nichts“, sagte Yakan. Der SVL hatte sich zuvor einen Stellungsfehler nach einem langen Ball erlaubt. Eine Viertelstunde später erhöhte John-Marvin Halstenberg.

Lemwerders Torhüter Mohammed Ali, der normalerweise das Spielerdress trägt, hatte zwar Probleme. „Aber wir können ihm keinen Vorwurf machen. Alle Treffer kamen aus dem Nichts“, sagte Yakan.

Nach Wiederanpfiff waren die Hausherren besser. Ali legte einen heranstürmenden Gastgeber – den fälligen Elfer verwandelte Sinan Alija (59.). Milan Meyer erhöhte auf 4:0, ehe Ghandhi Mohamad noch den Ehrentreffer schoss. „Es wäre definitiv mehr drin gewesen. Ein früher Treffer – und die Partie wäre anders verlaufen“, sagte Yakan.

Tore: 1:0 Chaaban (30.), 2:0 Halstenberg (44.), 3:0 Alija (59., Elfmeter), 4:0 Meyer (72.), 4:1 Mohamad (88.).

SV Lemwerder: Ali - Ahmad, Radzan, Bugrahan, Almohammad, Öztürk (63. Mohamad), Osei Junior, Plaster, Oltmanns (84. Betima), Kuhlmann, Iacovozzi.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.