Frodeno jubelt in Südafrika

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Port Elizabeth Sechs Wochen vor der Ironman-WM auf Hawaii hat sich Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno (37) der WM über die Ironman-Halbdistanz zum zweiten Mal den Titel geholt. Beim Ironman 70.3 in Port Elizabeth/Südafrika setzte sich der Kölner nach 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21,1 Kilometern Laufen in 3:36:30 Stunden souverän durch.

„Ich bin glücklich, das ist ein besonderer Tag“, sagte der zweimalige Ironman-Sieger Frodeno: „Es fühlt sich surreal an, Weltmeister zu sein.“

Am Vortag hatte Anne Haug über die Ironman-Halbdistanz erstmals Bronze geholt. Die 35-Jährige absolvierte die Strecke in 4:07:21 Stunden. Den Titel holte sich Daniela Ryf (Schweiz/4:01:12).

Das könnte Sie auch interessieren