Oldenburg Den 10-Kilometer-Streckenrekord zu unterbieten, war das Ziel von Andreas Kuhlen (VfL Löningen) beim diesjährigen Straßenlauf des VfL Oldenburg. Obwohl er nach einem Sturz im Training ein wenig gehandicapt war, blieb er am Sonntag in 31:36 Minuten auch 17 Sekunden unter der bisherigen Bestzeit aus dem Vorjahr. Dass dies allerdings nicht zum Sieg reichte, lag weniger an ihm, als an einem gut aufgelegten Jens Nerkamp. Der für den PSV Grün-Weiß Kassel startende Garreler schraubte die neue Bestmarke auf 30:28 Minuten und hat die Teilnahme an den Europameisterschaften in Amsterdam Anfang Juli im Visier. Dort möchte er beim Halbmarathon starten.

„Die Strecke hat doch einige Stellen, wo man das Tempo rausnehmen musste, und ist daher nicht unbedingt eine der Schnellsten“, sagte Kuhlen, der Yonas Abadi (SG Lemwerder, 33:09) klar auf Platz drei verwies und in zwei Wochen beim Paderborner Osterlauf startet: „Ich würde gerne eine Zeit von 30:40 laufen – das wäre die Norm für die deutschen Meisterschaften.“

Bei den Frauen gab es ein reines Oldenburger Podium. Hier siegte Sommerbiathletin Sylvia Hoppe (Oldenburger Schützen, 43:25) vor Alexandra Fürst (43:58) und der Triathletin Kai Sachtleber (1.   TC Oldenburg „Die Bären“, 44:22).

Eine neue persönliche Bestleistung stellte Jan Knutzen (SG Lemwerder) bei seinem überlegenen Sieg über 25 Kilometer auf. Lange Zeit lief er an zweiter Position hinter seinem Vereinskollegen Bereket Ah Ferem, bevor er bei Kilometer 17 die Führung übernahm und sich absetzte. „Neue Bestzeit – das hört sich gut an. Das war ein Testlauf, da ich ja noch den Hamburg Marathon laufen will – das hat funktioniert“, sagte Knutzen, der in 1:28:59 Stunden vor seinem Teamkameraden (1:32:11) und Lennart Fastenau (1:37:12, 1. TC Oldenburg „Die Bären“) gewann.

Als einzige Frau blieb Annemone Metzner unter der Zweistundengrenze (1:58:38). „Bin ganz gut angefangen und konnte das Tempo dann auch halten“, freute sich die Oldenburgerin, die das 25-Kilometer-Rennen beim VfL-Lauf ebenfalls als Test für einen der Frühjahrsmarathons im April nutzte. Ihr folgten Nicole Adams (Edewecht, 2:00:36) und Sandra Pokern (SV Brake Lauffeuer, 2:01:08).

Die Siege auf der Kindermeile sicherten sich Jette Grön (Bürgerfelder TB, 6:09) und Niklas Murdfield (1. TC Oldenburg „Die Bären“, 6:01).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.