London (dpa) - Olympiasiegerin Faith Kipyegon hat nach einem packenden Endspurt im 1500-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-WM Gold gewonnen.

In 4:02,59 Sekunden setzte sich die Kenianerin durch. Silber holte die amerikanische Ex-Weltmeisterin Jennifer Simpson in 4:02,59. 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya eroberte bei ihrer Aufholjagd auf den letzten 200 Metern noch Bronze in 4:02,90 Minuten.

Für Semenya war es der erste WM-Start über 1500 Meter nach zwei Olympiasiegen 2012 und 2016 sowie einem WM-Titel 2009 über 800 Meter. Ihre Karriere wird begleitet von Spekulationen um ihre Geschlechtszugehörigkeit.

Leer ging hingegen das britische Toptalent Laura Muir als Vierte aus. Die 24-jährige Hanna Klein von der SG Schorndorf lief nach 4:06,22 auf den elften Platz. Bereits im Halbfinale war deutsche Meisterin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen ausgeschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.