Wattenscheid (dpa) - Der Wattenscheider Marathonläufer Hendrik Pfeiffer hat seinen Start bei den Heim-EM Anfang August in Berlin abgesagt.

Wie der Verein des 25 Jahre alten Leichtathleten mitteilte, plagt ihn wieder eine alte Fersenverletzung und macht eine Operation notwendig. Pfeiffer hatte wegen dieser Verletzung bereits 2016 die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und die EM in Amsterdam verpasst.

Laut Mitteilung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) wird Philipp Baar (ART Düsseldorf) in das deutsche Marathon-Team nachrücken. "Leider ist es nicht gelungen trotz sehr guter medizinischer Betreuung, Hendriks Fersenproblematik in den Griff zu bekommen", sagte Thomas Dreißigacker, Leitender DLV-Bundestrainer.

Manchmal ist es hart, sein Schicksal zu akzeptieren", kommentierte Pfeiffer. "Leider hat mir meine Fersenverletzung nach dem Olympia-Aus einen weiteren Lebenstraum zerstört." Nun stehe eine weitere Operation an "und dann hoffentlich ein erfolgreicher Anlauf Richtung Olympia 2020 in Tokio". Pfeiffer: "Da meine Motivation, nach dem Olympia-Aus weiter zu machen, aus dem großen Ziel Europameisterschaft im eigenen Land bestand, ist dies besonders schwer zu verarbeiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.