Oldenburg Der Oldenburg-Marathon zieht die Läufer-Massen an: An diesem Sonntag fällt um 10 Uhr auf dem Theaterwall in Oldenburg der Startschuss für das größte Läuferfeld, das je im Bezirk Weser-Ems angetreten ist. 3000 Läuferinnen und Läufer gehen allein auf die Strecken Marathon, Staffel-Marathon, Halbmarathon und 10-km-City-Lauf. Vorher, um 9.30 Uhr, starten die Kinder für die Meile in der Heiligengeiststraße. Ab 14 Uhr läuft dort das Feld über 5 km.

Insgesamt liegen bisher 3665 Meldungen vor. „Ich denke, dass wir die 4000er-Marke erreichen werden“, sagt Dirk Spekker vom Organisationsteam des Oldenburger Marathonvereins (OMV). Ziel für alle Läufe ist der Schlossplatz.

Im Marathon reist in Katrin Friedrich (Hannover) die aktuelle Landesmeisterin an. Im Mai benötigte Friedrich für die 42,195 Kilometer 2:58:50 Stunden. Der Streckenrekord bei den Frauen, im Vorjahr gelaufen von Birgit Stanienda (SVE Hiddestorf/3:08:50) dürfte also fallen.

Ihre gute Form zeigte Friedrich vor drei Wochen bei den Halbmarathon-Meisterschaften in Bremen: Sie wurde Vizemeisterin in 1;22:58 und gewann mit Hannover 96 die Mannschaftswertung in 4:30:50 vor den Frauen des VfL Oldenburg (Michelle Kipp, Anita Ehrhardt, Paula Böttcher, 4:35:00). Ehrhardt läuft am Sonntag ihren sechsten Marathon. Bei den Männern ist Christian Bröring vom TuS Blau-Weiß-Lohne (2:49:02) Favorit. Den Streckenrekord von Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr/2:36:48) kann er aber wohl nicht angreifen.

Beim Halbmarathon läuft der Altersklassenläufer Axel Schneider (M50) von den Laufsportfreunden (LSF) um den Sieg. Beste Chancen bei den Frauen hat Lena Kaderhandt von Hannover 96. Christiane Schwietert (W45) vom DSC Oldenburg wird ebenfalls vorne dabei sein.

Michelle Kipp vom VfL Oldenburg, die beim Halbmarathon in Bremen ihre Bestzeit in 1:25:55 lief, tritt zum Saisonabschluss über 10 km an – mit der Bestzeit der bisher gemeldeten Frauen (38:33 Minuten). Wenn nicht noch schnellere Läufer nachmelden, könnte der Oldenburger Rekordsieger beim City-Lauf, Georg Diettrich (M40), zu einem weiteren Sieg laufen.

Über 5 km tritt nach langer Verletzung die Titelverteidigerin wieder an. Im Vorjahr gewann Anne Hochwald (17) vom DSC den Lauf in 18:19 Minuten. Beim männlichen Nachwuchs hat der Vierte des Vorjahres, der 14-jährige Moritz Babbel vom 1. TCO „Die Bären“ Siegchancen. Beim Sparda-Lauf lief er seine persönliche Bestzeit (16:52).

Durch die Laufveranstaltung kommt es zwischen 9 und 16 Uhr zu Straßensperrungen durch die Stadt Oldenburg. Nähere Informationen unter Telefon  0441-235 44 44 und


     www.oldenburg-marathon.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.