Hemmelte Noch wird auf der Bühne in der Turnhalle Hemmelte fleißig geprobt. Doch am 4. März hebt sich der Vorhang für das Lustspiel „Willem siien Willen“ von Ina Nicolai. Bereits vor 25 Jahren führte der SV Hemmelte die Komödie mit Erfolg auf.

Die Geschichte erzählt von Dr. Vahlefeldt (Benedikt Meyer) und seiner Tochter Lisa (Maren Meyer), die es zu Anfang in ihrem kleinen Ort schwer haben, als sie die Landarztpraxis des verstorbenen Onkel Willem übernehmen. Mit zum Inventar gehört auch Anna Michels (Regine Schücke), eine resolute, beherzte Seele, die das Ruder fest in der Hand hält. So muss sich Vahlefeldt mit den Patienten Meta Klanke (Michaela Ostendorf), Theo Fennekohl (Peter Kröger) und Mine Klasen (Petra Rippe) herumärgern.

Schon bald wird Anna zur Mittlerin zwischen Dorfbewohnern und dem neuen Doktor. Diesem fällt es schwer, sich an seine Patienten zu gewöhnen, die mit ihren kranken Hunden ebenso zu ihm kommen wie mit täglich neuen, nicht immer ernstzunehmenden Wehwehchen. Zu guter Letzt soll er auch noch Schicksal spielen, damit Hannes Kruse (Dennis Moormann) und Nichte Gretchen (Julia Bührmann) gegen den Willen ihres Onkels ein Paar werden. Das ist zuviel für den Schulmediziner. Ebenso unbegreiflich für ihn ist, dass die sonst so sachliche Lisa sich in den ländlichen Casanova Jochen Petersen (Matthias Fennen) verliebt, der nach einem Sturz vom Pferd schwer verletzt in die Praxis gebracht wird. Lisa soll schließlich den Hof des Onkels erben und standesgemäß heiraten.

Wenn Vahlefeldt in dem Ort alt werden will, wird er sich umstellen müssen. Und es ist so, dass alles nach „Willem siien Willen“ geschieht – dafür wird Anna sorgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.