New York Großes Staraufgebot bei der Weltpremiere von „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ in New York: Am Samstagabend (Ortszeit) liefen unter anderem Jennifer Lawrence, Ellen Page, Michael Fassbender, Hugh Jackman, James McAvoy und Patrick Stewart über den roten Teppich. Regisseur Bryan Singer (48) blieb der Veranstaltung allerdings fern, wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtete. Zwei Männer hatten kürzlich Vorwürfe gegen den Regisseur erhoben und Klagen eingereicht, sie seien als Teenager von Singer sexuell missbraucht worden.

Lesen Sie auch auf NWZonline: „X-Men-Regisseur wegen Missbrauchs verklagt“

Singer hat die Vorwürfe zurückgewiesen. In einer Stellungnahme im April kündigte er an, dass er in den nächsten Wochen nicht an Werbeterminen für seinen neuen Film teilnehmen werde. Er wolle nicht, dass diese „erfundenen Behauptungen“ in irgendeiner Weise von dem „fantastischen Film“ ablenkten.

„X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ kommt am 22. Mai in die deutschen Kinos. Singer hatte zuvor auch die Mutanten-Action-Filme „X-Men“ (2000) und „X-Men 2“ (2003) inszeniert.

Hier der deutsche Trailer zum neuen „X-Men“-Film.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.