Hundsmühlen Erst vor einigen Monaten hatte der Schlagzeuger Martin Stoeck seinen Austritt aus der Popband Pur verkündet (die NWZ  berichtete), nun hat er in Hundsmühlen in der Gemeinde Wardenburg (Landkreis Oldenburg) eine Schlagzeugschule eröffnet. Schon vor einem Jahr hatte sich der gebürtige Frankfurter ein kleines Häuschen in Hundsmühlen gemietet.

Zuvor hatte er 15 Jahre lang in Köln gewohnt. „Die Stadt wurde mir einfach zu laut“, erzählt der Musiker. Durch einen Freund lernte er das Oldenburger Land kennen und fühlte sich sofort heimisch, berichtet er weiter. Rund 20 Jahre gab der Schlagzeuger bei der wohl bekanntesten deutschen Popband Pur den Takt an. Unter anderem tourte er mit der Band auf verschiedenen Tourneen durchs Land. Mehrfach spielte er bei Pur & Friends in der Schalke-Arena vor rund 50 000 Fans.

Nun möchte er sein Wissen und vor allem seine Erfahrungen an junge Talente weitergeben. Denn es sei keine leichte Aufgabe, vor tausenden von Fans auf der Bühne zu stehen und den Takt anzugeben, verrät der Musiker. Deshalb lege er in seiner Schlagzeugschule einen besonderen Wert auf die Ausbildung der Persönlichkeit seiner Schüler.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.