Oldenburg Wer ein Problem hat und einen Ratschlag braucht, kann bei der Telefonseelsorge anrufen. Doch wer hilft denjenigen, die hinter dem Hörer sitzen und sich zweimal im Monat die Sorgen und Nöte der Menschen anhören? „Um die Seelsorger zu entlasten, haben wir vor zehn Jahren den Verein ,Wortwege’ gegründet“, erklärt Gerd Schmidt-Möck, er ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständig.

Die Aufgaben sind vielfältig: „Wir helfen bei posttraumatischen Belastungsstörungen, aber auch bei übergeordneten Themen wie Einsamkeit, Migration und dem Älter werden“, betont Schmidt-Möck. Gerade für die Seelsorger sei dies wichtig, vor der Gründung des Vereins habe es kein solches Ausgleichsangebot gegeben.

Dadurch solle die Arbeit auch anerkannt und wertgeschätzt werden, denn die Mitarbeiter der Seelsorge telefonierten zweimal im Monat ehrenamtlich für einige Stunde. Zudem gebe es Verwaltungstreffen, sodass die Ehrenamtlichen in jeder Woche Zeit für die Telefonseelsorge aufwenden.

Gemeinsam mit dem Vorstand und rund 30 Sponsoren sowie Freunden des Vereins feierte der Vorstand um den Vorsitzenden Prof. Hans Hermann Heuer am Freitagabend das zehnjährige Bestehen im Forum St. Peter in Oldenburg. Insgesamt hat der Verein innerhalb der zehn Jahre 160 000 Euro mithilfe der Spenden eingenommen. Begonnen haben die Feierlichkeiten mit einem kurzen Gottesdienst in der Forumskirche St. Peter, der von Pfarrer Jürgen Walter geleitet wurde.

Telefonseelsorge sowie der Verein Wortwege sind ökumenische Einrichtungen. Der Erste Vorsitzende, Hans Hermann Heuer, blickte in seiner Rede auf die vielen verschiedenen Aktionen der vergangenen Jahre zurück: „Durch Benefizkonzerte, Lesungen, Golfturniere, Kollekten und Kuchenverkäufe sowie großzügige Spenden konnten wir die Telefonseelsorge unterstützen.“ Die Unterstützung erfolgte nicht nur in Form von Geld, sondern beispielsweise auch durch Hilfe bei Organisation und Öffentlichkeitsarbeit.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.