Oldenburg Augen und Ohren auf für ein einzigartiges Musikerlebnis: Die Oldenburgische Landesbank feiert ihren 150. Geburtstag und das 25-jährige Bestehen der OLB-Stiftung am kommenden Wochenende mit einem zweitägigen Festival. „Umsonst und draußen“ – so das Motto – und für alle ist die Veranstaltung am 7. und 8. September auf dem Areal des alten Stadthafens Süd in Oldenburg.

Samstag, 7. September

Schon der Samstag hält echte Perlen bereit. Hier der Programmverlauf mit Jazz, großem Theater, Singer/Songwriter und Indie-Pop:

Die Hammondorgel mit ihren enorm tiefen Bässen und schreienden Höhen, die virtuosen Saxofonlinien und der treibende Drumbeat sorgen für einen hohen Gänsehautfaktor (ab 15.15 Uhr).

Melodien für Moneten

Verzaubernd, schräg, außergewöhnlich: das Wunschkonzert des Oldenburgischen Staatstheaters (ab 16 Uhr).

Pohlmann

„Wenn jetzt Sommer wär“ machte Ingo Pohlmann vor mehr als zehn Jahren berühmt. Mittlerweile ist das Genre von Pohlmann vielfältig und bewegt sich von Kill-Bill-Wüstenrock über Folk bis hin zu akustischem Blockparty-Soul (ab 19 Uhr).

Tonbandgerät

Die Songs des Hamburger Indie-Pop-Quartetts „Tonbandgerät“ zeugen von Poesie, Leichtigkeit und Tiefgründigkeit. Mit ihrem dritten Album „Zwischen all dem Lärm“ sind sie im Herbst auf Tour (ab 20.30 Uhr).

DJ Mad

Hip-Hopper der ersten Stunde. Mad ist Teil der Beginner, der DJ von Jan Delay und seit über zehn Jahren führt er durch die Radiosendung „Soundfiles“ (ab 22.30 Uhr).

Auf der Nebenbühne: „Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär“ von Walter Moers (15.15 Uhr), 12 Meter Hase (16.30 Uhr), Multivisions-Show (18 Uhr), DJ Isamsoe (22 Uhr), Ricoloop (23 Uhr).

Sonntag, 8. September

Am Sonntag, 8. September, steht die Familie im Mittelpunkt – bevor am Abend große Kino-Musik geboten wird. Den Auftakt gestaltet wieder das Dinkelbach Trio (13 Uhr).

Checker Tobi

Tobi Krell löst als „Checker Tobi“ die unterschiedlichsten Fragen mithilfe des Checker-Konzepts und reiste zuletzt auf den Kinoleinwänden durch die Welt. Die Themen des TV-Stars sind vielfältig, unterhaltsam und lehrreich.

Die Blindfische

Fetziger Rock und grooviger Rap kombiniert mit Comedy und Theater. Die Blindfische rocken mit dem Kinderchor der Musikschule Friesland-Wittmund die Bühne.

Three Fall & Melane

Zu den innovativsten Blüten des jungen, deutschen Jazz gehört dieses Trio. Mit den Einflüssen aus Hip-Hop, Afrobeat und Reggae haben sie für viel Furore gesorgt – vor allem Sängerin Melane.

Moka Efti Orchestra

Mit dem profilierten Orchester kehrt das Lebensgefühl der 20er Jahre zurück. Das vierzehnköpfige Ensemble ist aus der preisgekrönten Serie „Babylon Berlin“ bekannt.

Auf der Nebenbühne: Multimediale Lesung mit Rene Schack „Der Grüffelo“ und „Harry Potter“ (13.15 Uhr), Blauschimmel Improtheater (14.30 Uhr), Funk Diffusion (16 Uhr).

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.