Konzert
Zugvogelmusik in der Kulturetage

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Lieder aus neun Ländern in neun Sprachen gibt es am Samstag, 15. September, in der Oldenburger Kulturetage zu hören. An der „Zugvogelmusik“ nehmen in diesem Jahr teil: A. M. Gaio & U-Free aus Guinea-Bissau, Njamy Sitson (Kamerun), La Caravane du Maghreb (Marokko), Laura La Risa (Spanien), Robert Lee Fardoe (Wales), Maria Solheim (Norwegen), ein russisches Folklore-Trio, Grace Yeboah und Nana Ernest (Oldenburg) sowie ein Folklore-Ensemble aus Harpstedt.

Die jeweiligen Zugvögel ihrer Heimat sind Bestandteil der Bühnenshow. Mit der Veranstaltung werden die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (13. bis 21. Oktober) angekündigt. Das Auftaktkonzert macht mit außergewöhnlicher Musik, aber auch mit stimmungsvollen Porträts der Zugvögel Lust auf das vielfältige Programm. Nach dem Konzert werden die Künstlerinnen und Künstler auf kleiner Bühne weitermusizieren.

Eintrittskarten für das Konzert, das um 20 Uhr in der Kulturetage, Bahnhofstraße 11, in Oldenburg beginnt, kosten je nach Platz zwischen 24 und 32 Euro (ermäßigt die Hälfte). Tags zuvor kommt eine CD mit den Höhepunkten des Zugvogelkonzertes 2017 in den Handel.

Das könnte Sie auch interessieren