Oldenburg Mit einem glanzvollen Konzert setzte die Big-Band der Musikschule Oldenburg am Samstag einen Schluss- und Höhepunkt unter die aktuelle NWZ-Weihnachtsaktion. In der gut besuchten Aula des Neuen Gymnasiums Oldenburg überraschten die etwa 20 Musiker der „M-Band“ ihre Zuhörer mit völlig neuen Klangwelten und spannenden musikalischen Momenten.

Dabei zeigte sich die Band unter ihrem Leiter Philipp Pumplün in Bestform und sorgte für regelrechte Beifallsstürme des begeisterten Publikums. Das Zwei-Stunden-Programm stand unter dem Motto „Radio M – Jazzsender der Musikschule der Stadt Oldenburg“. Geboten wurde ein ausgesprochen vielseitiges Programm: Bearbeitungen von Stücken kultiger Bands wie Soundgarden, Radiohead, Steely Dan oder dem Jazzgitarristen Pat Metheny standen auf der Playlist.

Gastsolist war Holger Denckmann. Er ist seit 2014 Leiter der Musikschule der Stadt Oldenburg. Neben seinem großen Engagement als Musikschulleiter ist Holger Denckmann aber auch ein erfahrener Jazz-Vibrafonist. Mit diesem besonderen Instrument setzte er als Solist und Klangmaler besondere Akzente in der M-Band. Der Erlös des Abends geht an die Weihnachtsaktion, die diesmal den Bau eines Hauses für Musiktherapie in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Oldenburger Elisabeth-Kinderkrankenhauses unterstützt. Das Vorhaben ist ein Projekt des Vereins der Freunde des Kinderkrankenhauses.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anlass dafür ist die Tatsache, dass nach den Vorschriften für Krankenhausbauten solche Räume in das Klinikgebäude integriert sind – und deshalb leicht zu einem akustischen Störfaktor für mögliche Krisengespräche in benachbarten Therapieräumen werden können.

NWZ-Redakteur Jürgen Westerhoff, zuständig für die Weihnachtsaktion, dankte sowohl der M-Band als auch den Zuhörern für ihre Unterstützung des Vorhabens. Er sei hochzufrieden, dass bereits 227 385,37 Euro gespendet worden seien und freue sich, dass die Einnahmen des Schlusskonzerts gewissermaßen als Sahnehäubchen dazu kämen.

Dankbaren Applaus gab es auch für die Gastfreundschaft des Neuen Gymnasiums, das für die Bewirtung des Publikums sorgte, so dass auch die Afrikahilfe der Boumdoudoum-AG von dem Abend profitierte.

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.