JADERBERG Viele Jahre lang war die Freiwillige Feuerwehr Jaderberg für den Karneval „zuständig“. Doch nach den drei tollen Tagen im vergangenen Jahr wurde aus mehreren Gründen beschlossen, diesmal keine Veranstaltung mehr auszurichten. Trotzdem braucht niemand in Jaderberg auf eine zünftige Feier zu verzichten. Das Alten- und Pflegeheim Höpken und die Sozialstation Jade haben eine Party mit vorherigem Umzug durch den Ort organisiert.

„Je oller, je doller“, lautet das Motto der Karnevalsveranstaltung, die am Montag, 4. Februar, um 14.30 Uhr in Brunkens Fetenhalle beginnt. Zuvor aber startet gegen 14.15 Uhr ein Festumzug am Haus Höpken, an dem jeder teilnehmen kann. Anmeldungen für den Umzug sowie für die anschließende Feier in Brunkens Fetenhalle werden zwischen 8 und 16 Uhr unter der Rufnummer 04454/1558 oder unter Tel. 04454/1549 erbeten. Für die Feier in der Fetenhalle wird Eintritt (zehn Euro) genommen, darin sind ein Stück Kuchen, Kaffee satt und ein Getränk enthalten.

Für den Umzug stellt Corlin Otholt Kutschen zur Verfügung, Planwagen kommen von Thomas Dormann und Werner Höpken steuert einen Trecker mit bunt geschmücktem Wagen sowie die Fahrzeuge des Alten- und Pflegeheims bei. Wer an diesem Umzug teilnehmen möchte, sollte die Verkleidung nicht vergessen. Der Umzug wird von der Polizei begleitet.

Nach dem Umzug durch Jaderberg geht es mit einem fröhlichen Programm in Brunkens Fetenhalle weiter. Vorbereitet wurden Sketche, Büttenreden, Tanzvorführungen und viel Musik von den „Ammerländer Dorfmusikanten“, die sicher auch zum Tanzen animieren werden. Die Cheerleader der Feuerwehr werden ebenfalls auftreten.

Mit den Narren mitfeiern wird auch Bürgermeister Henning Kaars. Ob er sich dabei auch „in die Bütt“ begibt, ließ er allerdings offen.

„Die Karnevalsveranstaltung war für die älteren Leute immer ein großer Spaß“, begründet Helma Joosten den Entschluss, nach Absage der Feuerwehr nun in Zusammenarbeit mit Gertrud Höpken eine eigene Feier – nicht nur für Senioren – zu organisieren. Da die Pflegeeinrichtung und die Sozialstation auch sonst bereits vielfach kooperieren, lag es nahe, ein gemeinsames Fest „auf die Beine“ zu stellen.

Ein Hol- und Bringedienst wird organisiert. Wer diesen Dienst in Anspruch nehmen möchte, sollte sich ebenfalls umgehend bei der Sozialstation unter Tel. 04454/1549 melden.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.