Brake Schiffe, Fisch, Musik, Flohmarkt und Spaß für Kinder – das Braker Binnenhafenfest bot an zwei Tagen wieder viel Abwechslung. Besonders viel war bereits am Samstag rund ums Hafenbecken los, in dem sich 26 Kutterpull-Teams ordentlich in die Riemen legten.

Für die Kutterpull-Rennen wurde in den Kuttern „Brommy“ und „Fregatte“ Platz genommen. Eine entscheidende Rolle spielte bei den Rennen zweier Bootsbesatzungen gegeneinander nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Wende. Möglichst geschickt, um schnell wieder in Fahrt zu kommen, musste nach 205 Metern die jeweilige Boje in der Mitte des Binnenhafenbeckens umkurvt werden. Wenn der Steuermann den Ballon an der Zielleine berührte, wurde die Zeit gestoppt. Dass sich am Ende zwei Kutterpull-Teams, die zeitgleich ins Ziel kamen, die Siegestrophäe teilten, war eine Premiere.

Es gab aber noch weit mehr zu sehen: Fragen rund um das Forschungs-, Vermessungs- und Wracksuchschiff „Atair“ wurden bei Open Ship an Bord beantwortet. Das war erstmals in Brake der Fall. Mit frisch gefangenem Kaisergranat lockten Fischer an ihr Boot. Am Sonntag stand unter anderem noch ein Entenrennen auf dem Programm. Auch ein Shantychor-Festival wurde den Besuchern geboten.


Weitere Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos 
Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.