Bad Zwischenahn Ein prächtiger Distelfalter sonnt sich auf der kleinen Sandböschung, Bienen fliegen geschäftig um das von Kindern bunt gestaltete Bienenhaus.

Und wer näher hinsieht, so wie Insektenexpertin Sandra Bischoff vom Naturschutzbund Nabu, entdeckt noch viel mehr: Grabwespen, Furchen- und Scherenbienen, Stein- und Erdhummeln, Schwebfliegen – um nur einige zu nennen.

Es summt und brummt, kreucht und fleucht bereits lebhaft im Insektengarten des „Parks der Gärten“ in Bad Zwischenahn – und das, obwohl dieser Schaugarten erst ein paar Wochen alt ist. „Es ist toll, wie sich alles schon entwickelt hat“, sagt Gärtnermeister Olaf Schachtschneider, Inhaber des Pflanzenhofs Schachtschneider in Aschen­stedt (Dötlingen). Er hat den Garten gemeinsam mit Carl Leffers von Leffers Garten- und Landschaftsbau (Neerstedt) geplant und angelegt. Zwei Monate nach Eröffnung der Saison im „Park der Gärten“ – neben dem Nabu und dem Landesmuseum Natur und Mensch unser Projektpartner im NWZ-Insektenjahr – können die Besucher im neuen Themengarten bereits viele Pflanzen und Insekten betrachten und beobachten.

Helfen auch Se den Insekten und melden Sie uns Ihre insektenfreundlichen Flächen. Wir zeigen Ihre Flächen anonymisiert auf einer interaktiven Karte. So können wir alle mitverfolgen, wie das Oldenburger Land immer insektenfreundlicher wird. Alles zur großen NWZ-Aktion „Insektenjahr“ lesen Sie hier.

Bienenhaus

Ein kleiner Weg führt rund um den Erdhügel durch den etwa 250 Quadratmeter großen Garten, vorbei an Rosen, Kräutern und Stauden, vorbei am bunten Bienenhaus, den Nistplätzen für Insekten in mit kleinen Löchern versehenen Baumstämmen und in einer Sandfläche am Boden, vorbei an einer flachen Tränke, in der Wasser sanft über Steine perlt, bis zu dem Holzhaus mit Reetdach am Rande des Gartens. Dort können sich die Besucher in bequemen Gartenstühlen niederlassen und das Treiben beobachten. Gleichzeitig bietet das von den Zwischenahner Reetdachdeckern Gerold und Tobias Meints nach alter Handwerkskunst gebaute Dach den Insekten Schutz und weitere Nistmöglichkeiten.

Das Interesse am Insektengarten ist groß, nicht nur hier im „Park der Gärten“.

Öffnungszeiten

Der Park der Gärten an der Elmendorfer Straße 40 in Bad Zwischenahn ist noch bis zum 6. Oktober täglich von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Infos zum Programm und zu den Eintrittspreisen unter:

    www.park-der-gaerten.de

„Das macht auch unsere Arbeit schöner, wir entwickeln Lebensräume und geben der Natur etwas zurück.“ sagt Landschaftsgärtner Carl Leffers

Naturnahe Gärten im Trend

„Naturnahe Gärten liegen im Trend“, fügt Olaf Schachtschneider hinzu. Die Gartenbesitzer wollten nicht nur Insekten, sondern auch Vögeln Lebensraum und Nahrung bieten.

Die Trendwende macht er an einem Beispiel fest: „Noch vor zwei, drei Jahren wollten viele Menschen Insekten fernhalten, um in Ruhe ihren Pflaumenkuchen auf der Terrasse essen zu können. Jetzt steht Insektenfreundlichkeit ganz oben.“

Und noch ein Beispiel: So genannte „gefüllte“ Rosen mit üppigen Blüten hätten sich vom Verkaufsschlager zum Ladenhüter entwickelt. Gefragt seien nun „ungefüllte“ Rosen, die Insekten zum Nektarsammeln einladen und leicht zugängliche Pollen bieten.

Eine dieser Rosenarten ist auch im Insektengarten des „Parks der Gärten“ zu bewundern. „Summer of love“ (Sommer der Liebe) heißt die Züchtung, die 2017 zum 50-jährigen Bestehen der Oldenburger Fußgängerzone im Rahmen der Stadtgarten-Aktion getauft wurde.

Farbkonzept

Neben der kräftig rot-gelb blühenden Liebes-Sommer-Rose haben Olaf Schachtschneider und Carl Leffers etwa 60 weitere insektenfreundliche Gewächse in den Schaugarten gepflanzt, darunter die Mazedonische Witwenblume, die Europäische Kratzdistel, Faulbaum, Fenchel und Salbei.

Dabei gilt der Grundsatz, dass der Garten nicht nur naturnah, sondern auch schön sein soll. Dazu gehört auch ein Farbkonzept für das ganze Jahr. Derzeit dominieren die Frühlingsfarben Rosa und Rot, in Kürze wird sommerliches Gelb den Garten prägen. Später, zum Herbst hin, rückt dann die Farbe Weiß in den Vordergrund.

Der Park der Gärten an der Elmendorfer Straße 40 in Bad Zwischenahn ist vom 13. April bis zum 6. Oktober täglich von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Hier finden Sie alle Infos zum Programm und zu den Eintrittspreisen.

Ulrich Schönborn stv. Chefredakteur / Chefredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.