Bukarest Die Meisterwerke, die im Oktober 2012 aus der Rotterdamer Kunsthalle gestohlen wurden, sind möglicherweise zerstört worden. Die als Komplizin mitangeklagte Mutter eines der mutmaßlichen Räuber habe gestanden, alle sieben Bilder, darunter Werke von Picasso und Monet, in ihrem Ofen verbrannt zu haben, so ein rumänischer Sender am Dienstag. Die rumänische Staatsanwaltschaft wollte diese Aussagen nicht bestätigen.

Dem Bericht des Senders zufolge seien die Täter nach einer ersten Hausdurchsuchung der Polizei in Panik geraten, zudem hätten sie für das Diebesgut keine Käufer finden können. Vor der Verbrennung habe die Frau die Bilder zunächst auf einem Friedhof vergraben. Die Asche aus dem Ofen wird nun untersucht. Man warte auf das Ergebnis der chemischen Expertise, die zeigen könnte, ob die Asche etwa Reste von spezifischen Malerfarben enthalte, hieß es.

Das Gericht will ab 13. August gegen sechs Personen verhandeln. Geraubt wurden 2012 in Rotterdam zwei Werke von Claude Monet sowie je eines von Picasso, Henri Matisse, Paul Gauguin, Meyer de Haan sowie Lucian Freud. Die Meisterwerke sind zusammen 50 bis 100 Millionen Euro wert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.