Frankfurt /Main Viele bekannte Namen stehen auf der sogenannten Longlist für den Deutschen Buchpreis 2016. Unter anderem sind Ernst-Wilhelm Händler, Bodo Kirchhoff, Katja Lange-Müller, Sibylle Lewitscharoff, Thomas Melle, Arnold Stadler, Peter Stamm und Thomas von Steinaecker mit ihren neuen Werken dabei, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag mitteilte.

Eine Jury hat 178 Bücher, die seit dem vergangenen Herbst erschienen sind, gesichtet und 20 Titel ausgewählt. 14 Autoren und sechs Autorinnen stehen auf der Liste. Punktsieger ist S. Fischer mit fünf Titeln auf der Longlist. Im Wettbewerb um die beste literarische Neuerscheinung wird die Liste bis zum 20. September auf sechs Titel („Shortlist“) verkürzt. Der Sieger wird am 17. Oktober bekanntgegeben, am Tag vor Beginn der Frankfurter Buchmesse. Er erhält 25 000 Euro, die übrigen fünf Autoren der „Shortlist“ je 2500 Euro.


Die ganze Liste:   www.deutscher-buchpreis.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.