HAMBURG Kann es sein, dass es einen Film mit unflätigen Dialogen, groben Anzüglichkeiten und luschigen Typen gibt, der zur gelungenen Komödie voller menschlicher Wärme und konservativer Weltsicht gerät? Ja – wenn jemand wie Judd Apatow ihn dreht. Der neue Leinwandcoup des 39-jährigen Hollywood-Regisseurs beweist es. Seine Geschichte um einen 23-jährigen Rumhänger, der eine Zufallsbekanntschaft schwängert – ausgerechnet „Beim ersten Mal“ – und dann Verantwortungssinn entwickelt, dürfte die Gunst eines großen, jungen Publikums beiderlei Geschlechts finden. Bereits mit seinem Leinwanddebüt „Jungfrau (40), männlich, sucht“, hatte Apatow dank ähnlicher Grundzutaten 2005 einen Kassenschlager erzielt.

Kiffend, trinkend und an einer Promi-Nacktszenen-Website bastelnd, haust sein dicklicher Held Ben (Seth Rogan) mit Gleichgesinnten in seiner Bude. Von bürgerlichen Lebenszielen scheinen sie noch nie was gehört zu haben. Im Gegensatz dazu lebt die hübsche TV-Journalistin Alison (Katherine Heigl): Pflichtbewusst im Beruf, wohnt sie im schicken Haus der Familie ihrer Schwester und versorgt gelegentlich deren Töchter. Nach einem Disco-Besuch landet sie mit Ben im Bett, was nicht ohne Folgen bleibt. Doch Alison entscheidet sich für das Baby. Und Ben? Unter vielen für den Zuschauer unterhaltsamen Komplikationen ordnet er sein Leben neu . . .

In einer Mischung aus dreisten Obszönitäten und ausgeprägtem Wertekonservativismus huldigt Apatow einmal mehr Ehe und Familie. Nicht zuletzt wirken seine derben Mittel als Trick, um die Kinobesucher für diese Dinge zu begeistern.

So gesehen ist „Beim ersten Mal“ ein Produkt des Zeitgeistes: Mehren sich doch die Zeichen, dass in der Ära von Singledasein in vielen der Wunsch nach echter Bindung und Nachkommen neu entsteht.

In der Welt des früheren Stand-Up-Comedian Apatow sind sympathische Darsteller, darunter viele aus der „Jungfrau“-Crew. Außerdem sollen freche, schnelle Dialoge, popkulturelles Ambiente in und um L. A. sowie viel flockige Musik jungen Zuschauern den Weg zu den Werten schmackhaft machen.

Infos unter:

www.beim-ersten-mal.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.