Berlin/Coolangatta (dpa) - Die beiden Camper Sibylle Rauch und Domenico De Cicco sind der Rauswurfphase der diesjährigen RTL-Dschungelshow als erste zum Opfer gefallen. Das Ex-Erotik-Sternchen Rauch ("Eis am Stiel") bekam am Samstagabend die wenigsten Zuschauer-Stimmen, die 58-Jährige musste die Show verlassen.

Am Abend zuvor hatte es Domenico De Cicco (35) getroffen. Der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat bekam überraschend die wenigsten Anrufe - dabei hatten sich Fans der RTL-Show gerade vom Aufeinandertreffen von De Cicco und Ex-"Bachelor"-Kandidatin Evelyn Burdecki (30) einiges versprochen. Schließlich waren die beiden in der Sendung "Bachelor in Paradise" ein Paar - das war allerdings eine Beziehung ohne Happy End. Damit bleiben noch zehn Camper im Kampf um die Dschungelkrone übrig.

Quotenmäßig konnte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" am Wochenende zulegen: Am Freitagabend schalteten 5,44 Millionen (23,8 Prozent Marktanteil ein), am Samstagabend waren es 6,17 Millionen (24,8 Prozent).

Mit Beginn der zweiten Hälfte der 13. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" muss jeden Tag ein Teilnehmer gehen. Wer am Schluss übrig bleibt, bekommt beim Finale am 26. Januar die Dschungelkrone und nicht nur das: Diesmal verspricht RTL dem Gewinner oder der Gewinnerin auch 100 000 Euro Preisgeld. 2018 hatte Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger, das Dschungelrennen gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.