OLDENBURG Auf irgendeine Weise muss das Oldenburger Publikum Wolf Maahn amüsiert haben. Lächelnd machte er am Sonnabend seinen Fans – und um die handelte es sich weitgehend in der überschaubar gefüllten Kulturetage – interpretierbare Komplimente wie: „Ihr seid hier schon ziemlich speziell“ oder „irgendwie außergewöhnlich“. Ein ideales Publikum habe er vor sich, sinnierte er, wenn man den Schalter umlege, sei es mucksmäuschenstill, und im nächsten Moment gehe die Post ab. Da mag sich nun jeder denken, wie das gemeint sein mag.

Die Stimmung indes war von Anfang an gut, ja wurde von Minute zu Minute besser. Und Maahn, inzwischen über ein Vierteljahrhundert im Geschäft, spielte sich, begleitet von einer fünfköpfigen Band, in Rage. Es war ein Heimspiel für den gebürtigen Berliner. Sein Publikum ist überwiegend reiferen Alters, bereit, sich in nostalgische Stimmung versetzen zu lassen und abzutanzen. Der Funke sprang schon beim ersten Song über. Da kam Bewegung ins Parkett, die sich bis zur dritten Zugabe noch steigerte.

Musikalisch wurde der Auftritt dominiert vom intensiven Spiel des Leadgitarristen Markus Wienstroer, der auch jenen Songs seinen Stempel aufdrückte, bei denen er zu Elektrovioline oder Banjo griff. Balladen gab es nur wenige zu hören, dafür viele rockige Songs. Dabei waren R&B-Elemente ebenso auszumachen wie Anklänge an Soul und Funk. Gegen Ende gab es sogar eine sehr spaßige Reggae-Adaption von Bob-Marley-Hits.

Maahns neue Combo präsentierte eine gelungene Mischung aus aktuellen und älteren Titeln. Am Schluss ging dieses „spezielle“ Publikum mit zufriedenen bis beglückten Gesichtern nach Hause – schade nur, dass die Generation „Ü35“ davon offenbar nichts weiß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.