Nordholz Diese Band passt auf keine kleine Bühne, weder räumlich noch akustisch: Seeed. Die elf Berliner bildeten den Höhepunkt des Sonnabends. Und obwohl Sänger Peter Fox am Vortag von einer Sommergrippe heimgesucht wurde, bestätigten die Dancehall-Musiker ihren Ruf als überragende Live-Band. Nicht einmal der kurzzeitige Verlust von Fox’ Stimme („Es gibt für alles ein erstes Mal!“) schadete dem Auftritt. Seinen Solo-Hit „Alles Neu“ präsentierte er dann ein wenig krächzend in einer „Stimmbruch-Version“.

Doch selbst wenn seine Stimme ganz weg gewesen wäre: Bei drei starken Frontmännern (neben Fox Boundzound und Dellé), wäre auch das kein Problem geworden. „Wir sehen uns in zwei Jahren oder so“, krächzte Fox zum Abschluss – hoffentlich!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.