Dresden Namhafte deutsche Opernhäuser wehren sich jetzt ausdrücklich gegen ausländerfeindliche Stimmungsmache. Unter dem Slogan „Oper ohne Grenzen – Konzert für eine offene Kultur“ hat die deutschsprachige Opernkonferenz am Montag in Dresden eine Konzertreihe angekündigt, die am 12. Februar in der Elbestadt ihre Premiere haben soll. Der Theaterplatz vor der Semperoper ist regelmäßig Schauplatz von Kundgebungen der Pegida-Bewegung. Auch die Oper Frankfurt, die Deutsche Oper am Rhein und die Berliner Opernhäuser haben Konzerte geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.