Oldenburger Land Zu klassischen oder romantischen Zeiten der Musik wagten sich nur die größten Virtuosen an die herausfordernden Solokonzerte. Wer in dieser Woche die jungen Talente beim Landesentscheid „Jugend musiziert“ in Oldenburg hört, wird aus dem Staunen kaum herauskommen.

Da spielen die Jugendlichen Sätze aus dem Klarinettenkonzert f-Moll von Carl-Maria von Weber oder aus Mozartschen Hornkonzerten. Auch die zeitgenössische Musik nimmt im vielseitiger gewordenen Repertoire breiten Raum ein.

Von diesem Mittwoch an bis zum Sonntag treten mehr als 500 Musiktalente in dem inzwischen 55. Landeswettbewerb an. Die Kategorien reichen solistisch von Blasinstrumenten bis zum Orgelspiel. Ensembles messen sich in mehreren Gruppen, darunter viele Schlagzeug-Formationen. Ein Drittel qualifiziert sich erfahrungsgemäß für den Bundeswettbewerb.

„Es ist wieder ein hohes Niveau zu erwarten“, sagt Projektleiterin Meike Schendler vom Landesmusikrat, der den jährlichen Wettbewerb trägt. Die Kategorien wechseln im Drei-Jahres-Rhythmus. „Oldenburg, Hannover und das Emsland bringen meistens ein besonders hohes Niveau ein“, hat Christoph Keller festgestellt. Der Oldenburger Komponist und Klavierpädagoge gehörte viele Jahre der Jury an. Oldenburg mit der Region Oldenburg Nord kann sich in der Tat sehen lassen. „105 Teilnehmer hatten wir im Regionalwettbewerb!“, rechnet Musikschulleiter Holger Denck­mann vor. „48 haben eine Weiterempfehlung zum Landeswettbewerb erhalten.“ Dabei liegt die Messlatte hoch.

Doch Schendler verschließt die Augen nicht vor kritischen Entwicklungen: „Die schulischen Belastungen sind hoch, und sie drücken in den höheren Altersklassen auf die Leistungen.“ So verzeichnen die Altersgruppe II bis IV den höchsten Zulauf. Das ist die Domäne der Zwölf- bis 16-Jährigen. Gespielt wird in den Sälen im Veranstaltungszentrum PFL (Peterstraße), der dahinter liegenden Musikschule sowie in der Aula und dem Bibliothekssaal der Uni. Jeder darf zuhören.


Spielfolge unter:   www.jugend-musiziert-niedersachsen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.