Wuppertal Das Tanztheater Pina Bausch beschreitet neue Wege und zeigt in der Saison 2017/18 auch zwei Uraufführungen von Gastchoreografen. Der Grieche Dimitris Papaioannou und der Norweger Alan Lucien Øyen inszenieren jeweils ein Stück, sagte die neue Intendantin und künstlerische Leiterin, Adolphe Binder, am Freitag in Wuppertal. Die Arbeiten sollen im Mai und Juni 2018 Premiere haben und anschließend in Paris und London gezeigt werden.

Das Werk von Pina Bausch (1940–2009) werde aber immer der Kern des Tanztheaters bleiben, unterstrich Binder. So stehen in der nächsten Spielzeit acht Bausch-Stücke im Spielplan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.