London Eine Locke von Ludwig van Beethoven (1770-1827) soll im Juni in London versteigert werden. Der deutsche Komponist soll sie sich selbst vor knapp 200 Jahren abgeschnitten und seinem Freund Anton Halm gegeben haben, wie das Auktionshaus Sotheby’s in London mitteilte. Die dunkelbraun-grauen Strähnen könnten den Informationen zufolge einen Wert von knapp 17 000 Euro erreichen.

Halm soll den Musiker um eine Locke für seine Frau gebeten haben. Dieser soll seinem Freund zunächst einen Streich gespielt und Haare einer Ziege zugeschickt haben. Beethoven leugnete aber nach Halms Worten, den Freund hereingelegt zu haben, und schob die Schuld auf andere. „Du wurdest betrogen mit dieser Haarlocke!“, habe der Komponist ausgerufen und seinem Freund eine beachtliche Menge seiner wahren Haarpracht geschenkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.