Leipzig 25 Scheiben,
darunter auch historisches Buntglas, sind in der Leipziger Thomaskirche und im benachbarten Thomashaus in der Silvesternacht zerstört worden. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar. Zum Teil hätten Steine, die von außen in die Kirchenfenster geworfen wurden, zwei hintereinanderliegende Glasfronten durchbrochen, sagte Pfarrerin Britta Taddiken.

Die beschädigten Buntglasfenster über dem Westportal stammen laut Taddiken aus dem 19. Jahrhundert,
die Jugendstil-Fenster am benachbarten Thomashaus wurden Anfang des 20. Jahrhunderts gefertigt. In der bekannten Thomaskirche liegt der Komponist Johann Sebastian Bach begraben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.