Brake Für die Niederdeutsche Bühne Brake ist Nachwuchsförderung kein Fremdwort. Das stellte sie auch als Ausrichter des diesjährigen Jugendtheaterfestivals des niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen-Bremen unter Beweis. 240 Jugendliche von 14 Mitgliedsbühnen präsentierten unter dem Motto „Wi sünd de Tokunft“ unterschiedliche Inszenierungen und Produktionen.

In die neue Spielzeit startet die Braker Bühne mit der Komödie „Minsch arger di nich“ von Florian Battermann unter der Regie von Hans-Peter Blohm, einem Urgestein der Braker Bühne. Premiere ist am 9. Oktober. Alle Aufführungen der Braker Bühne finden im Berufsbildungszentrum (Gerd-Köster-Straße 4) statt.

Tradition hat bei der Niederdeutschen Bühne Brake das Weihnachtsmärchen. Diesmal steht das Märchenspiel „Aschenputtel“ von Robert Bürkner auf dem Spielplan. Regie führt Gudrun Oeltjen-Hinrichs. Premiere ist am 27. November.

„Opa is de beste Oma“ ist der Titel der Verwechslungskomödie von Lydia Fox (niederdeutsch von Gerd Meier), die Norbert Pfeiffer, langjähriges Mitglied der August-Hinrichs-Bühne Oldenburg, in Brake in Szene setzt. Premiere ist am 15. Januar.

Ein unterhaltsamer Theaterabend ist mit der Komödie „Landeier – Buern söökt Froons“ von Frederik Holtkamp in der niederdeutschen Fassung von Heino Buerhoop garantiert. Regie führt Hans-Peter Blohm. Premiere ist am 26. Februar.


     www.ndb-brake.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.