WILHELMSHAVEN Es war für jeden etwas dabei im 7. Abonnementskonzert in der Wilhelmshavener Stadthalle mit dem Pianisten Evgeni Bozhanov. Und wenn der junge Bulgare beim Largo aus der h-Moll Sonate op. 58 von Frederic Chopin das Publikum nicht in das Reich der sanften Meditation hinübergeführt hätte, in dem es keine Energie mehr gibt, sondern nur noch sanfte Beschaulichkeit, wäre man vermutlich etwas inspirierter nach Hause gegangen.

Der 28-Jährige eröffnete das Konzert mit Beethovens Klaviersonate Es-Dur op. 31/3 „Die Jagd“. Hier trumpfte Bozhanov mit erzählerischem Talent auf, der Fähigkeit, das Notenbild in minimalistische Klangbilder aufzufächern, sie mit eigenen Visionen szenischer Natur zu füllen und, mimisch begleitet, effektvoll auszugestalten.

Da gab es Stirnrunzeln, Verzückungen. Bozhanov spitzt die Lippen, wenn er einen kecken Vorschlag inszeniert oder lehnt sich bequem in seinem sesselähnlichen Stuhl zurück, wenn er eine elegante Arabeske ansetzt.

Danach machte Bozhanov deutlich, dass Schuberts zwölf Deutsche Tänze mehr sind als ein folkloristisches Potpourri. Die wirkten romantisch abgerundet, wenn nach deftigen Drehern wieder das wienerisch Elegante zum Vorschein kam.

Dann aber war Chopin-Zeit und Bozhanov vollends im Reich der freizügigen Gestaltung, die mit Liszts Liebestraum als Zugabe ihren konsequenten Abschluss fand. Die drei Walzer op. 64/3, op. 42 und op. 18 von Chopin versah der Bulgare mit extrem tänzerischen Beschleunigungen im Wechsel mit abrupten Abschwüngen, was den salonhaften Charakter der Walzer unterstützte.

Dass es den kräftigen Akkorden der Barcarolle op. 60 in Fis-Dur an Brillanz mangelte, war wohl eher dem Instrument geschuldet. Die gedehnte Fassung des Largo aus der Klaviersonate h-Moll op. 58 jedoch nicht.

Die Freude darüber, dass in Evgeni Bozhanov „der Arcadi Volodos“ von morgen als Ersatz für das erkrankte Original gefunden wurde, mehrte der künstlerische Leiter der Sinfoniekonzerte, Prof. Thomas Albert, noch mit der Ankündigung, dass Volodos sein Konzert demnächst nachholen wolle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.