GOSLAR Der als „Grenzgänger zwischen Kunst und Kino“ bezeichnete US-Amerikaner David Lynch (64) ist am Sonnabend in der historischen Kaiserpfalz mit dem Kaiserring 2010 der Stadt Goslar geehrt worden. Der Maler, Fotograf und Filmemacher erhalte die Auszeichnung für sein „faszinierendes, gewaltiges Werk“, sagte Goslars Oberbürgermeister Henning Binnewies (SPD). Die Jury hatte ihre Wahl damit begründet, dass kein anderer Künstler so stark mit dem Wissen um das Risiko spiele. „Regelverstöße, Aufstand gegen Geschmack, Stilgefühl und Anstand sind unübersehbar.“

Der goldene Ring mit dem Aquamarin, in den das Bild von Kaiser Heinrich IV. eingraviert ist, zählt zu den renommiertesten Kunstpreisen. Er wurde bisher 35 Mal vergeben. Zu den Trägern gehören Künstler wie Henry Moore, Joseph Beuys, Anselm Kiefer, Max Ernst oder Bridget Riley.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.