Im Nordwesten Sehr enttäuscht über den zweiten Corona-Lockdown binnen eines halben Jahres, aber durchaus kämpferisch geben sich Verantwortliche der Kulturbetriebe im Nordwesten. Laut Beschluss der Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder vom Mittwoch müssen Kultureinrichtungen ab kommenden Montag geschlossen bleiben.

Das Oldenburgische Staatstheater als Landesbetrieb folgt der niedersächsischen Vorgabe und wird die vorerst letzten Vorstellungen am Wochenende stattfinden lassen. „Wir geben alles und spielen solange wir dürfen! Bis einschließlich Sonntag finden alle Vorstellungen im Staatstheater wie geplant statt, auch die ausverkaufte Opernpremiere ,Die Spanische Stunde’ am Samstag“, sagte Generalintendant Christian Firmbach. Kommende Woche werde man das weitere Vorgehen beraten.

Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg sieht sich angesichts der neuen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vorbereitet – so gut es eben geht. „Wir finden das sehr schade, verstehen es aber auch“, sagte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstag. Allerdings liege eine entsprechende Verordnung des Landes noch nicht vor.

Auch für die Landesmuseen für Kunst und Kulturgeschichte sowie Natur und Mensch sei es auf der Basis der Nichtinformation derzeitig schwierig, eine weitergehende Entscheidung zu treffen. Das Programm laufe mindestens wie geplant bis zu diesem Sonntagabend weiter. Der Montag ist traditionell Ruhetag.

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.