New York Da war tatsächlich einer drin, in diesem rotbraunen Zottelfell, in dieser knuddeligen Puppe. Wer wusste das schon. Alle kannten mal den liebenswerten Außerirdischen Alf aus der gleichnamigen Fernsehserie. Keiner kannte Michu Meszaros. Jetzt ist der gebürtige Ungar tot, im Alter von 76 Jahren in Los Angeles gestorben.

Der kleinwüchsige Schauspieler – er maß nicht mal 90 Zentimeter – wurde in Budapest geboren. Seit dem Teenageralter wurde er in Zirkus-Arenen herumgereicht, unter anderem bei den Ringling Brothers und dem Zirkus Barnum & Bailey. Damals nannte man Kleinwüchsige noch Liliputaner. Michu Mescdzaros war auch in Filmen wie „Manege frei für Pee-wee“ zu sehen. Bis das Kostüm von Alf kam und Meszaros in die Puppe schlüpfte – die Serie „Alf“ wurde von 1986 bis 1990 in den USA und ab 1988 in Deutschland im ZDF ausgestrahlt. Tommi Piper war Alfs deutsche Synchronstimme.

Wer eine Folge sah, wurde umgehend süchtig. Alf ist die total putzige Hauptperson der 102-teiligen Sitcom und ein schräger Außerirdischer. Mit seinem Raumschiff hat er in der Garage der amerikanischen Vorortfamilie Tanner eine Bruchlandung hingelegt. Das hält die Familie nicht davon ab, Alf vor Behörden und Nachbarn versteckt zu halten.

Der Name Alf kommt vom Begriff „Außerirdische Lebens-Form“. Alf stammt vom Planeten Melmac. Eheliche Kinder gelten dort als unmoralisch, und es ist üblich, an Feiertagen Weihnachtsbäume zu zersägen. Als Alf das zu Weihnachten auf der Erde macht, kommt das nicht gut an.

Auf Melmac sind Katzensteaks als Delikatesse. Doch Alf schafft es nicht, Lucie, die Katze der Tanners, zu fangen. Mit einem Kreischen kann sie regelmäßig entkommen. Alfs Lieblingsbeschäftigungen sind ohnehin Faulenzen, Essen, Fernsehen und dumme Bemerkungen machen.

Die Nachbarn der Tanners sind Nervensägen. Sie gucken alle naselang vorbei. Also müssen die Tanners Alf zuweilen sofort verstecken. Sätze wie „unter den Küchentisch!“ werden zu Running Gags.

Alf ist ein herrlicher Chaot und wunderbarer Anarchist. Zum Leidwesen der Tanners telefoniert er gern, und vom Fernsehmoderator bis zum Präsidenten bekommt er alle an die Strippe. Papa Willie Tanner, der Alf stets selbstlos schützt, wurde deswegen mal festgenommen. Hinzu kommt, dass Alf gern bergeweise unnötige Waren bestellt oder auch mal mit Wertpapieren handelt, was die Tanners wahnsinnig macht.

Allerdings müssen wir an dieser Stelle gestehen: Der kleine Meszaros war nur bei den Aufnahmen aktiv, bei denen Alf als ganzer Zottelkörper zu sehen war. Aber selbst das beschert ihm bei allen Liebhabern dieser einzigartigen Serie einigen Ruhm.

Dr. Reinhard Tschapke Redaktionsleitung / Kulturredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.