Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Oldenburg Er ist das ewige Talent des Deutschen Fernsehens: Der Moderator und Entertainer Jan Böhmermann (33). Permanent wird der schlaksige gebürtige Bremer als neuer Hoffnungsträger des Fernsehens angesehen. Und jetzt, mit seinem kleinen und oft feinen „Neo Magazin“ auf dem digitalen Spartenkanal „ZDFneo“ wird er diesen Vorschusslorbeeren gerecht. Die Sendung ist streckenweise das Kreativste und Ironischste, was das Fernsehen seit der „Harald Schmidt Show“ hervorgebracht hat. Große Erwartungshaltungen also auch an das aktuelle Bühnenprogramm „Schlimmer als Jan Böhmermann“ mit dem der Entertainer in der Oldenburger Kulturetage gastierte.

Die ist natürlich komplett ausverkauft. Ein junges Publikum ist anwesend. Auftritt Böhmermann – im feinen Anzug und Sonnenbrille. Gleich zu Beginn stellt er klar: „So ein Bühnenprogramm ist viel Arbeit – aber eigentlich nur für das Publikum“. Recht sollte er behalten.

Für die knapp zweistündige Show hat Böhmermann ein Sammelsurium an Schabernack und Gags, an mauen Texten und kruden Comedy-Einlagen zusammengestellt. Das Ganze allerdings ohne Zusammenhang oder roten Faden, dafür aber mit jeder Menge Attitüde. Er kanzelt Homophobie und Neonazis ab. Seine Kollegen im Medienbetrieb bekommen auch ihr Fett weg: „Morgenmän Franky, momentan sind seine Tabletten wohl gut eingestellt.“

Das Ganze würzt er mit bekannte Clips aus seinen Fernseh-Shows: Da wird der NSU-Prozess um Beate Zschäpe als Musical aufgearbeitet oder der Showgeiger David Garrett krude vorgeführt. Und das muss man Böhmermann lassen – diese Clips sind hervorragend.

Das weiß er auch. Man sieht ihm die Begeisterung über diese Coups an, wenn er sie auf die Videoleinwand projiziert. Dazwischen tanzt und singt er zu „Starlight Express“ und zerlegt die Twitter- und Facebook-Profile einiger Zuschauer aus dem Publikum. Es wird klar: Hier hat einer eine Mission – zu unterhalten, die Lücke zu füllen, die sich zwischen Peter Frankenfeld und Bushido aufgetan hat. Das macht er spielend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.