Hannover /Oldenburg Vier niedersächsische Bibliotheken erhalten insgesamt rund 180 000 Euro aus Bundes- und Landesmitteln. Sie haben erfolgreich an dem Sonderprogramm der Kulturbeauftragten der Bundesregierung zur Erhaltung des schriftlichen Kulturerbes in Archiven und Bibliotheken teilgenommen, wie das Kulturministerium in Hannover am Dienstag mitteilte. 41 000 Euro habe die Landesbibliothek Oldenburg für ein Projekt zur Bestandserhaltung alter Zeitungen erhalten, erläuterte Bibliotheksdirektorin Corinna Roeder am Dienstag. Dabei werden die Zeitungen in einem aufwendigen Verfahren entsäuert.

Ebenfalls gefördert werden Projekte der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Bibliothek Hannover, der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel und der Bibliothek der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.