Hamburg Wegen technischer Probleme ist erstmals ein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie abgebrochen worden. Während eines Galakonzerts des St.-Pauli- Theaters am Donnerstagabend hatte es Probleme mit den Mikrofonen gegeben, wie der NDR und das „Hamburger Abendblatt“ berichteten. Schon beim ersten Künstler, Volker Lechtenbrink, versagte das Mikrofon, und die Veranstaltung musste unterbrochen werden.

Die Zuschauer reagierten unterschiedlich: Während einige protestierten, stimmten andere spontan den Klassiker „Auf der Reeperbahn nachts um halb Eins“ an. Nachdem auch Moderatorin Gerburg Jahnke nicht mehr zu verstehen war, wurde das Konzert endgültig abgebrochen.

Der technische Defekt sei bei einem angemieteten Tonmischpult aufgetreten und habe sich im Laufe der Veranstaltung nicht beheben lassen, teilte ein Sprecher der Elbphilharmonie am Freitag mit. In Abstimmung mit dem Veranstalter des Abends, dem St.-Pauli-Theater, soll nun ein Ersatzangebot für die Besucher des Konzerts erarbeitet werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.