Goslar Der in London und Berlin lebende Fotokünstler Wolfgang Tillmans ist Träger des Kaiserringes 2018 der Stadt Goslar. Der 49-Jährige habe bisher bereits ein dichtes, vielschichtiges Lebenswerk geschaffen, heißt es in der Begründung der Jury. „Die Analyse des Mediums der Fotografie, das Ausloten ihrer Grenzen sowie das Austarieren zwischen Poesie und Ernüchterung machen Wolfgang Tillmans zu einem der bedeutendsten Fotografen unserer Zeit.“

Der in Remscheid geborene Künstler werde die Auszeichnung am 28. September in Goslar entgegennehmen, teilte Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU) am Freitag beim Neujahrsempfang der Stadt mit. Der undotierte Kaiserring gilt als eine der weltweit wichtigsten Auszeichnungen für moderne Kunst. Er wird seit 1975 jährlich verliehen.

Tillmans Arbeiten wurden in den vergangenen Jahren in großen Einzelausstellungen gezeigt, 2017 etwa in der Tate Modern in London sowie in der Fondation Beyeler in Basel. Der Jury zufolge wird der Künstler „angetrieben von den großen Fragen, etwa nach der Wahrheit, nach Schönheit, Freundschaft und Freiheit“.

Bekannt wurde Tillmans in den frühen 1990er Jahren mit Fotografien aus der Jugend- und Popkultur. Seither entwickelte er verschiedenste Genres und fotografische Praktiken: Neben Stillleben, Porträts, Landschafts- und Himmelsaufnahmen gehören dazu auch abstrakte Fotoarbeiten. Er dreht auch Videos, produziert Musik und ist als DJ aktiv.

Das britische Kunstmagazin „ArtReview“ listete Tillmans in seinem jährlichen Ranking „Power 100“ auf Platz 11, die Zeitschrift „Monopol“ sogar auf Platz 3 der wichtigsten Künstler 2017. Im Jahr 2000 wurde ihm als erstem Fotografen und erstem deutschen Künstler der renommierte Turner Prize verliehen.

Der Kaiserring ist ein schlichter Goldring mit dem Bildnis des im Jahr 1050 in Goslar geborenen Kaisers Heinrich IV. In den vergangenen Jahren erhielten den Preis unter anderen Andreas Gursky, Olafur Eliasson und zuletzt Isa Genzken. Tillmans selbst sagte nach Mitteilung der Stadt Goslar: „Es ist ein besonderes Gefühl, den Kaiserring verliehen zu bekommen, nachdem ich seine Geschichte in den letzten 25 Jahren mit Interesse verfolgt hatte.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.