Los Angeles Die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ geht mit den meisten Gewinnchancen in die diesjährige Verleihung der Emmys. Die Serie des US-Senders HBO sammelte 23 Nominierungen für die wichtigsten Fernsehpreise der USA ein, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Unter anderem in den Kategorien „Beste Drama-Serie“ hat die Serie Chancen, zudem sind gleich fünf der Schauspieler als beste Nebendarsteller nominiert. „Game of Thrones“ hatte bereits im vergangenen Jahr mit zwölf Auszeichnungen zu den großen Gewinnern der Emmys gehört.

Auf den Plätzen folgen die Dokumentations-Reihe „The People v. O.J. Simpson: American Crime Story“ mit 22 Nominierungen und die Krimiserie „Fargo“ mit 18. Die Serien „Veep“ und „House of Cards“, die bereits im vergangenen Jahr ausgezeichnet wurden, konnten erneut Nominierungen einsammeln.

„Game of Thrones“ könnte zum zweiten Mal den Preis für die beste Dramaserie gewinnen. Ebenfalls für diese Auszeichnung nominiert sind in diesem Jahr „Mr. Robot“, „Better Call Saul“, „Homeland“, „House of Cards“, „The Americans“ und „Downton Abbey“.

In der Kategorie Comedy könnte der Sieger vom vergangenen Jahr, „Veep - Die Vizepräsidentin“, erneut abräumen. Die Serie wurde 17 Mal nominiert und konkurriert in der Hauptkategorie diesmal mit „Master of None“, „Modern Family“, „Transparent“, „Silicon Valley“ und „Unbreakable Kimmy Schmidt“. Ebenfalls ein Kandidat für die Auszeichnung als beste Comedy-Serie ist „black-ish“. Nominierungen gab es auch für die Stars der Sitcom, Anthony Anderson und Tracee Ellis Ross.

Anderson und Ross gehören zu mehreren schwarzen Schauspielern, die von den Fernsehakademiewählern Anerkennung bekamen. Die Emmy-Nominierungen stehen damit im Kontrast zu den diesjährigen Oscars, bei denen zum zweiten Mal in Folge keine schwarzen Darsteller für die Schauspielpreise nominiert waren.

Als erster indisch-amerikanischer Schauspieler wurde Aziz Ansari („Master of None“) als bester Comedy-Hauptdarsteller nominiert. Der ägyptischstämmige Rami Malek erhielt eine Nominierung als bester Dramaserien-Hauptdarsteller für seine Rolle in „Mr. Robot“.

Die Emmy Awards werden am 18. September verliehen. Die Preisvergabe wird live im US-Sender ABC übertragen. Gastgeber ist der Komiker Jimmy Kimmel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.