Cannes Das Filmfestival Cannes wird an diesem Mittwoch mit einem französischen Liebesdrama eröffnet. Charlotte Gainsbourg, Oscarpreisträgerin Marion Cotillard und „James Bond“-Bösewicht Mathieu Amalric spielen in „Les Fantômes d’Ismaël“. Der Film läuft außer Konkurrenz.

Im Wettbewerb sind 19 Werke zu sehen, darunter auch zwei von deutschsprachigen Regisseuren: Fatih Akin bringt „Aus dem Nichts“ an die Croisette. Der Thriller mit Diane Kruger handelt von einem Bombenattentat und Neonazis. Der Österreicher Michael Haneke schickt das Drama „Happy End“ um verschiedene Schicksale vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ins Palmenrennen.

Die Preise werden am 28. Mai von einer neunköpfigen Jury unter Vorsitz des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar vergeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.